Archiv der Kategorie: Stadtleben

Berlin ohne Humor?

Karikaturen aus dem Bestand der Cartoonlobby. Foto: Ulrich Horb
Karikaturen aus dem Bestand der Cartoonlobby. Foto: Ulrich Horb

Wahre Schätze hat die „Cartoonlobby“, der bundesweite Verband der Zeichnerinnen und Zeichner, der Karikaturisten und Cartoonisten, in ihrem Archiv.  Rund 40 000 Originalzeichnungen gehören dazu, mehr als 10.000 Bücher und Zeitschriften, die sich dem Humor widmen. Prominente Künstlerinnen und Künstler haben ihr ihr Lebenswerk anvertraut. In Luckau hatte die Cartoonlobby mit der von ihr gegründeten Stiftung „Sammlung_Museum für Humor und Satire“ einen kleinen Ausstellungsraum, der auch für aktuelle Ausstellungen einzelner Zeichnerinnen und Zeichner oder für Themenausstellungen genutzt wurde. Nun droht das Aus. Berlin ohne Humor? weiterlesen

Blick über Berlin

Blick von der Pan Am Lounge. Foto: Ulrich Horb
Blick von der Pan Am Lounge. Foto: Ulrich Horb

Berlin wächst – auch in die Höhe.  Und ganz oben, auf Berlins Dachterrassen zeigt sich, wie sich die Silhouette der Stadt  bereits verändert hat. Es bieten sich neue spannende An- und Ausblicke auf die City, neue Kontraste.

Besonders augenfällig werden die Veränderungen in der obersten Etage des  Eden-Hochhauses an der Budapester Straße. Blick über Berlin weiterlesen

Fahrt in die Vergangenheit

Depot für Kommunalverkehr in Berlin-Schöneberg. Foto: Ulrich Horb
Depot für Kommunalverkehr in Berlin-Schöneberg. Foto: Ulrich Horb

zur Fotogalerie. Einsteigen bitte: Jedes Jahr öffnet an vier Sonntagen im September das  Depot für Kommunalverkehr in Berlin-Schöneberg seine Tore. Dann können Besucherinnen und Besucher in der 4000 Quadratmeter großen Halle alte Straßenbahnen, Züge, Busse und Fahrscheinautomaten bewundern, auf den Holzbänken alter Waggons Platz nehmen und sich an die gereimte Brotreklame in den U-Bahnen der siebziger Jahre erinnern. Fahrt in die Vergangenheit weiterlesen

Berlin in neuem Licht

"Wächter der Zeit" beim Festival of Lights 2014. Foto: Ulrich Horb
„Wächter der Zeit“ beim Festival of Lights 2014. Foto: Ulrich Horb

Link zur Fotogalerie. Die Oktobernächte lassen Berlin strahlen.  Funkturm und Fernsehturm, Brandenburger Tor,  Potsdamer Platz und viele andere Sehenswürdigkeiten werden rund zwei Wochen lang bei Anbruch der Dunkelheit mit farbenprächtigen Projektionen überzogen. Was inzwischen jedes Jahr Hunderttausende von Menschen anzieht, fing 2004 mit deutlich weniger Licht an. Berlin in neuem Licht weiterlesen